Das letzte Konzert der Tour

Die Konzerte von Troubas Kater finden am 24.11. an den Gurten Sessions ein vorläufiges Ende. Es ist das Ende der Konzertserie zum zweiten Album „Aber morn…“, welche sich nahtlos an die erste Tour der Band fügte. Nach rund 150 Konzerten ist nun eine Pause geplant. Ob es 2019 Konzerte geben wird, steht noch nicht fest.

Openair Konzert Troubas Kater

„Am ne Tag im April“ ist die Single-Auskopplung vom zweiten Album von Troubas Kater. Der Film fügt der Erzählung aus dem Liedtext noch eine Ebene hinzu und lässt die Beraubten selbst zu Räubern werden.


Aber morn…

Troubas Kater präsentieren ihr zweites Album. Es trägt den Titel „Aber morn…“ und jedermann weiss, wie perfekt dieser Satzanfang zu einem Kater passt. Während QC auf dem Erstling „Verdammte Novämber“ die etwas bedrückte, melancholische Stimmung nach der Rückkehr von seiner Weltreise zusammenfasste, schaut „Aber morn…“ in die Zukunft. Allerdings in ganz verschiedenen Facetten: Während Melanie Zigaretten rauchend vor der Dorfdisco auf der Treppe sitzt und von einem anderen Leben träumt, hängt irgendwo ein Typ seine Unterhose an den Dorfbrunnen, brennt sein Haus nieder und fängt ein neues Leben an. Ein anderer steht „am ne Tag im April“ vor der leeren Parklücke wo eben noch sein Auto stand und malt sich eifersüchtig aus, wie der dreiste Dieb mit dem gestohlenen Auto in Richtung Sonne braust. Während QC in „Diva“ seine Angebetete von einer gemeinsamen Zukunft zu überzeugen versucht, spürt der Protagonist in „Fasch hätts glängt“, dass er bald eine folgenschwere Entscheidung fällen muss. Solche Gegensätze, die Sehnsucht nach einem Neuanfang und der Kampf mit sich selber, diesen auch wirklich zu wagen, durchziehen dieses Album. „Aber morn…“ sagen sich die Helden der Songs, ganz genau wissend, dass man besser eben nicht auf Morgen verschieben sollte, was man heute… Aber lassen wir das.